Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Diese Seite soll Ihnen helfen, einen Überblick über die Rahmenbedingungen zur Projektförderung zu gewinnen. Fördergrundlage ist die Integrierte Entwicklungsstrategie der Lokalen Aktionsgruppe (LAG) AktivRegion Eider-Treene-Sorge e.V.

Sowohl öffentliche als auch private rechtsfähige Organisationen/Personen dürfen Projektanträge stellen.

Hier fehlen noch die verlinkten Dateien!

Es gibt feste Auswahlkriterien für eingereichte Projekte. Damit Ihr Projekt von einer Förderung profitieren kann, muss es
- in der Gebietskulisse der AktivRegion seine Wirkung entfalten,
- die Mindestpunktzahl im Bewertungsbogen erreichen und
- den inhaltlichen Zielen der Integrierten Entwicklungsstrategie entsprechen
Verschaffen Sie sich gern einen Überblick über die bisher in der AktivRegion geförderten Projekte.

Die maximale Höhe der Projektförderung ergibt sich aus der Form der Trägerschaft und der Projektart:
- Öffentliche Träger erhalten max. 60 % der Nettokosten (+ 10% bei Kooperationsprojekten mehrere AktivRegionen)
- Gemeinnützige private Träger erhalten max. 60 % der Nettokosten (inkl. Regionalbudget) (+ 10% bei Kooperationsprojekten mehrere AktivRegionen)
- Sonstige private Träger erhalten max. 30 % der Nettokosten (inkl. Regionalbudget)
Die maximale Zuwendungshöhe beträgt 100.000 € bei nicht-investiven und 50.000 € bei investiven Projekten, mindestens sind es jedoch 7.500 € (öffentlich) bzw. 3.000 € (privat).
Für den Umsetzungswettbewerb nachhaltige Daseinsvorsorge gelten eigene Rahmenbedingungen.

Die Förderung privater Maßnahmen (gemeinnützig und sonstige) bedarf einer öffentlichen Kofinanzierung. Entsprechend setzen sich die Mittel zu 80 % aus EU-Mitteln des LAG-Budgets und zu 20 % aus öffentlichen Mitteln zusammen. Der AktivRegion stehen jährlich 40.000 € an öffentlichen Mitteln regionaler Partner und des Landes zur Kofinanzierung privater Projekte zur Verfügung. Über deren Verteilung entscheidet der Vorstand der AktivRegion. Stehen keine öffentlichen Mittel zur Verfügung, ist eine Förderung ausschließlich mit EU-Mitteln nicht möglich.

Die folgenden Posten können nicht durch die AktivRegion gefördert werden:
- Lebendiges
- Laufende Kosten/Betriebskosten
- Abrechnung ehrenamtlich geleisteter Arbeit
- Verkehrsinfrastrukturmaßnahmen (Radwege und Straßen)
- Bau von Nahwärmenetzen
- Kommunale Pflichtaufgaben
- Landankauf
- Bewirtungskosten

Mit dem Projekt darf noch nicht angefangen worden sein! Die Projektdauer ist beschränkt auf maximal drei Jahre. Die Zweckbindungsfristen nach Abschluss des Projektes sind einzuhalten:
- 10 Jahre für bauliche Investitionen
- 5 Jahre bei Geräten

Kooperationsprojekte in Zusammenarbeit mit anderen AktivRegion sind möglich und erwünscht.
Das Projekt darf keine andere europäische Förderung für dieselben Projektaktivitäten erhalten. Die Einbindung von Drittmitteln ist zwingend anzugeben, die Kumulierbarkeit wird im Einzelfall geprüft. Die AktivRegionen fördern nachrangig.

Nein, wie das folgende Video zeigt:

Gefördert durch

Impressionen

Kontakt: Regionalmanager Michael Helten