Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Die Kanuanlegestelle in Tetenhusen soll ansprechender gestaltet werden. © ETS GmbH

Genau 30 Projektanträge sind für das Regionalbudget 2024 eingereicht worden. Das Förderprogramm für Kleinstprojekte erfreut sich auch in diesem Jahr großer Beliebtheit, da die Förderquote von bis zu 80 % der Bruttokosten eine attraktive Finanzierungsmöglichkeit bietet. 16 Projekte mit je einer Gesamtinvestition von max. 20.000 Euro können durch die AktivRegion Eider-Treene-Sorge gefördert werden. Das Gesamtbudget in Höhe von 200.000 Euro wurde dabei vollständig ausgeschöpft.

„Wir freuen uns, dass wir wieder so viele kleine Projekte fördern können, die unsere Region noch lebenswerter machen. Sei es die Umgestaltung eines Spielplatzes, die Aufwertung einer Kanuanlegestelle oder die Unterstützung der Wildtierrettung – zum sechsten Mal in Folge haben wir aus jedem Amtsgebiet viele unterstützenswerte Projektanträge erhalten“, so Regionalmanagerin Levke Brauer. „Leider können wir nicht alle Projekte unterstützen. Die Auswahl der förderfähigen Projekte erfolgt nach einer Projektbewertung mit anschließendem Projektranking. Es wird so lange gefördert bis das Gesamtbudget des Förderprogramms aufgebraucht ist“, erklärt Brauer das Prozedere.

Die Zuwendung stammt aus Mitteln des Landes und des Bundes im Rahmen der Gemeinschaftsaufgabe zur Verbesserung der Agrarstruktur und des Küstenschutzes (GAK). Die Projekte müssen bis zum 31.10.2024 umgesetzt und abgerechnet sein.

Folgende Projekte werden in diesem Jahr durch das Regionalbudget der AktivRegion Eider-Treene-Sorge gefördert:

  • Attraktivierung des Stapelholmer Wegs, Gebietsgemeinschaft Grünes Binnenland
  • Startpunkt für Naturerlebnisrouten im Königsmoor, Gemeinde Christiansholm
  • Neugestaltung der Kanuanlegestelle Tetenhusen, Gemeinde Tetenhusen
  • Aufwertung des Bildungsangebots im Heimatmuseum Wanderup, Gemeinde Wanderup
  • Errichtung einer kleinen Hofkäserei, Waldhof Hüsby
  • Multifunktions-Kofferanhänger für die Wildtierrettung Hennstedt, Wildtierrettung Hennstedt e.V.
  • Neue Räume für Mensch und Natur – Stapelholm-Huus, Gemeinde Erfde
  • Errichtung eines Leseraums in Lunden, Amt KLG Eider
  • Umgestaltung des Spielplatz Reederstall, Gemeinde Tellingstedt
  • Anschaffung eines Gruppenzeltes für die Jugendfeuerwehr, Gemeinde Pahlen
  • Schutz der Niederwildbestände Klein Rheide, Gemeinde Klein Rheide
  • Begegnungsplatz Dörpstedt, Gemeinde Dörpstedt
  • Treffpunkt auf dem Spielplatz „An der Treene“, Gemeinde Langstedt
  • Errichtung eines Hörnerplatzes am Ochsenweg, Gemeinde Lürschau
  • Neugestaltung Spielplatz Bergenhusen, Gemeinde Bergenhusen
  • FreyDaLand Gewächshaus für Umweltbildung, Freya George und David de Temple

Gefördert durch

Logo EU und MLLEV
Logo AktivRegion Eider-Treene-Sorge

Impressionen

E-Ladesäule in Bargen
Hausboot in Breiholz
Dat Melkhus
Fertigstellung des Projektes
Regionaler Marktplatz in Christiansholm
Unterwegs mit dem Rad
Regionalmanagerin Levke Brauer