Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Ideen mit Weitblick gesucht: Wie kann man die Eider-Treene-Sorge-Region noch lebenswerter machen? ©sh-tourismus.de/MOCANOX

Wie soll meine Heimatregion zukünftig aussehen? Was heißt für mich Lebensqualität? Was können wir gemeinsam tun, um sie zu verbessern? Um diese und weitere Fragen zu beantworten, sind alle Bewohner der AktivRegion Eider-Treene-Sorge aufgerufen, sich an der Erstellung der neuen Strategie für die nächste Förderperiode zu beteiligen und ihre Wünsche und Ideen für die Weiterentwicklung und Stärkung der Region zu formulieren.

Die AktivRegion benötigt für die Jahre 2023-2027 eine neue Integrierte Entwicklungsstrategie, um EU-Mittel in Höhe von etwa 2,5 Mio. Euro für die Förderung von Projekten einzuwerben und die Region für die Zukunft weiterzuentwickeln. Die Strategie soll gemeinsam mit der Bevölkerung erarbeitet werden. Hierzu sind alle Bewohner zu der

 

Auftaktveranstaltung zur Strategieentwicklung
der LAG AktivRegion Eider-Treene-Sorge e.V.

am Samstag, den 4. Dezember 2021
von 9:00 Uhr bis 14:30 Uhr
in Lühr’s Landgasthof (Norderende 3, 24803 Erfde)

herzlich eingeladen.

Bei der Auftaktveranstaltung werden das Vorgehen zur Strategieerstellung sowie die Beteiligungsmöglichkeiten für die Bevölkerung vorgestellt. Anhand der drei Zukunftsthemen Daseinsvorsorge und Lebensqualität, Regionale Wertschöpfung sowie Klimaschutz und -anpassung werden die Teilnehmer an den Schwerpunkten der kommenden Förderperiode mitwirken. In Kleingruppen werden Stärken und Schwächen diskutiert, bevor im Anschluss Zukunftsvisionen entwickelt werden.

Für die Planung bittet die AktivRegion Eider-Treene-Sorge um Anmeldung bis zum 29.11.2021 unter der Telefonnummer 04333-9924910 oder per Mail an info[at]eider-treene-sorge.de. Es handelt sich um eine 2G-Veranstaltung. Aufgrund des derzeitigen Infektionsgeschehens werden alle Teilnehmenden direkt vor Ort einen Corona-Selbsttest durchführen, der kostenfrei zur Verfügung gestellt wird. Für das leibliche Wohl ist gesorgt.

Gefördert durch

Impressionen

Regionalmanager Tim Richert