Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Ab sofort können Förderanträge zur Förderung von Ladesäulen gestellt werden. Gefördert werden Ladepunkte für die E-Mobilität in unterschiedlicher Förderhöhe.

Ein Überblick der Richtlinie:

Frist: 17. Juni 2020
Förderfähig : Errichtung und Ersatzbeschaffung
Antragsberechtigt : Ämter, Gemeinden, Unternehmen, u.a.
Bei Errichtung ist der Netzanschluss zusätzlich förderfähig (Niederspannungsnetz: max. 5.000, Mittelspannungsnetz: max. 50.000 €)

 

Die Förderhöhe gilt pro Ladepunkt und ist unterschiedlich hoch, je nach…
Ladesäulenart
 Bis 22 kW: max. 40 %, max. 2.500 € pro AC Ladepunkt
 Ab 23 kW: max : 30 %, max. 9.000 € pro DC Ladepunkt

Standort
Für die Orte: Oeversee, Tarp , Silberstedt, Schuby , Kropp, Hohn, Elsdorf
Westermühlen , Tellingstedt und Friedrichstadt gilt ab 23 kW, max : 50 %, max. 12.000 € pro DC Ladepunkt

eingeschränktem zeitlichen Zugang
 Bis 22kW: max. 20 % pro AC Ladepunkt
 Ab 23 kW: max. 15 % / 25 % (je nach Standort) pro DC Ladepunkt

 

Bei Fragen kontaktieren Sie gerne das Mobilitätsmanagement der Flusslandschaft Eider-Treene-Sorge.

Gefördert durch

Impressionen

Regionalmanager Tim Richert