Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Fördermöglichkeiten im ländlichen Raum ©M. Posemuckel - Pixabay

Ob Dorfgemeinschaftshaus, Coworking Space oder Kanuanleger: Um die Lebensqualität auf dem Land zu verbessern, lassen sich schleswig-holsteinische Gemeinden und Privatpersonen vieles einfallen. Doch so gut eine Idee auch sein mag, die Entscheidung für die Umsetzung neuer Projekte hängt nicht zuletzt von der Verfügbarkeit von Fördergeldern ab. Der Verein LAG AktivRegion Eider-Treene-Sorge e. V. will bei einer Veranstaltung Ende April interessierten Personen, Bürgermeistern, Vereinen und Verbänden einen Überblick über die Fördermöglichkeiten über die AktivRegion geben.

„Mittlerweile gibt es viele verschiedene Fördertöpfe für den ländlichen Raum. Um diese optimal zu nutzen, möchten wir die Gelegenheit bieten, sich über die Fördermöglichkeiten über die AktivRegion zu informieren“, erklärt Tim Richert, Regionalmanager der AktivRegion Eider-Treene-Sorge.

Die Online-Infoveranstaltung „Von der Idee zum Projekt – die AktivRegion Eider-Treene-Sorge stellt sich vor“ am 26. April von 18.00 bis 19.30 Uhr soll eine erste Orientierung bieten und aufkommende Fragen beantworten.

Tim Richert wird einen Überblick über die Fördermittel der AktivRegion geben und konkrete Praxisbeispiele aufzeigen. Anschließend können Fragen gestellt und diskutiert werden.

Die kostenfreie Veranstaltung richtet sich an Gemeinden, Vereine, Verbände sowie Privatpersonen und alle, die am Thema Fördermöglichkeiten im ländlichen Raum interessiert sind.

Zwecks Planung wird um Anmeldung bis zum 22.04.2021 unter Tel.: 04333 992490 oder info[at]eider-treene-sorge.de, gebeten.

Gefördert durch

Impressionen

Regionalmanager Tim Richert