Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
25884 Viöl, Westerende 41

Schaffung einer hauptamtlichen Stelle beim Amt Viöl zur Unterstützung des Ehrenamtes und Kooperationen zwischen Schulen/Vereinen/Initiativen.

Ausgangslage

Im Rahmen der Aufstellung des Amtsentwicklungsplanes Viöl 2030 wird auch das Handlungsfeld Soziales/Daseinsvorsorge betrachtet. In mehreren Bürgerforen und Workshops ist immer wieder die (mangelnde) Bereitschaft des ehrenamtlichen Engagements in Vereinen oder Institutionen aber auch in Bereichen der "Nachbarschaftshilfe" oder auf kommunalpolitischer Ebene diskutiert worden. Im Ergebnis ist festzustellen, dass Selbstbestimmung, Eigenverantwortung und das Selbsthilfepotential durch geeignete Infrastrukturen in den Gemeinden ermöglicht und gefördert werden muss, damit das ehrenamtliche Engagement gestützt und der Zusammenhalt der Generationen gestärkt werden. Daneben ist erkennbar, dass ein Bindeglied zwischen dem Ehrenamt und der hauptamtlichen Verwaltung erforderlich ist, auch um im Rahmen des Amtsentwicklungsplanes 2030 erarbeitete Projektideen zielführend umsetzen zu können.

Für den Bereich Ehrenamt wurden folgende zentrale Punkte benannt:

  • Mangelnder Nachwuchs
  • Überlastung der Aktiven
  • Kommunikation auf Augenhöhe
  • Sicherung von freiwilligen Aufgaben
  • Kooperation zwischen verschiedenen Institutionen
  • Verbesserung der Kommunikation
  • Fehlende Anreize für eine ehrenamtliche Tätigkeit

Im Amtsgebiet Viöl gibt es eine Vielzahl von Vereinen, Verbänden und Institutionen, die ehrenamtlich tätig sind bzw. geleitet werden. Es ist festzustellen, dass die Vereine sich untereinander nur bedingt kennen, obwohl sie oftmals gleiche Ziele und Interessen verfolgen; ein Austausch untereinander erfolgt nicht. Eine bessere Vernetzung untereinander gestaltet sich aufgrund der vorhandenen Strukturen und Abläufe zurzeit schwierig.

Projektziele

Um das soziale / ehrenamtliche Engagement zu födern sollen folgende Aspekte verfolgt werden:

  • Stärkung und Professionalisierung der Öffentlichkeitsarbeit - Intensivere Einbindung der Menschen in das gesellschaftliche Leben im Amt Viöl
  • Unterstützung, Stärkung, Qualifizierung und Entlastung des lokalen Ehrenamtes
  • Junge und interessierte Menschen für ein ehrenamtliches Engagement gewinnen
  • Förderung und Unterstützung der Kooperation von lokalen Akteuren, Vereinen und Initiativen auch in Verbindung mit der hauptamtlichen Verwaltung
  • Stärkung der Anerkennung und Bedeutung des ehrenamtlichen Engagements
  • Unterstützung und Förderung neuer Formen des Ehrenamtes vor Ort
  • Stärkung des "Wir-Gefühls" durch eine bessere Zusammenarbeit und Mithilfe in den Amts- und Gemeindeprojekten

Projektinhalte

Schaffung einer hauptamtlichen Stelle beim Amt Viöl zur Unterstützung des Ehrenamtes und Kooperation zwischen Schulen/Vereinen/Initiativen (Vernetzung, Ansprechpartner, Entwicklung und Umsetzung von Projekten, Entwicklung eines Leitbildes für das Amt Viöl).

Der Ehrenamtskoordinator bringt Vereine, Verbände, Schulen, Kitas und andere Institutionen zusammen, um Doppelstrukturen zu vermeiden und sich miteinander abzustimmen. Er soll den Wissenstransfer zwischen Jung und Alt moderieren und koordinieren. Zudem begleitet er die im Rahmen des Amtsentwicklungsplanes Viöl erarbeiteten Projekte bei ihrer Umsetzung. Dabei ist er auch das Bindeglied zwischen dem Ehrenamt und der Verwaltung des Amtes Viöl.

Projektträger:

Amt Viöl

Ansprechpartner:

Alexander Schmidt

Projektpartner:

  • alle Gemeinden des Amtes Viöl
  • Schulverband
  • Vereine, Verbände und sonstige Institutionen
  • Kirche

Projektlaufzeit:

Der Ehrenamtskoordinator soll seine Tätigkeit schnellstmöglich nach Ferstigstellung des Amtsentwicklungsplanes Viöl 2030 aufnehmen. Die Stelle soll grundsätzlich auf Dauer geschaffen werden.

Gesamtinvestition brutto:

173.850,00

Förderung:

Mittel der Europäischen Union (AktivRegion Eider-Treene-Sorge): 100.000,00 €

Ehrenamtskoordinator für das Amt Viöl

Kontakt: Amt Viöl
Telefon: 04843-2090 0
E-Mail: info[at]amt-vioel.de
Webseite: www.amt-vioel.de

Gefördert durch

Impressionen

Regionalmanager Tim Richert