Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
25794 Pahlen, Mühlenkamp 17

Anschaffung eines Elektroauto als Kommunalfahrzeug , um die Mobilität von Menschen in unserem ländlichen Raum zu verbessern

Ausgangslage

Die Gemeinden Pahlen, Dörpling, Wallen und Tielenhemme (zusammen ca. 2.000 Einwohner) sind 4 der 34 amtsgehörigen Gemeinden des Amtes Eider. Neben den allgemeinen Auswirkungen der demographischen Entwicklung stehen die Gemeinden vor der Herausforderung, dass die Senioren zunehmend ihre angestammte Umgebung verlassen (müssen), weil sie die Arbeiten an Haus und Grundstücken nicht mehr bewältigen können und/oder nicht mehr mobil genug sind um weite Wege zurücklegen. Die Gemeinden gehen mit der Schaffung altersgerechten Wohnraums diese Problematik nun an. Aber Wohnraum allein reicht nicht aus, es muss auch ein Serviceangebot vorhanden sein, um ein gewisses Maß an Mobilität zu gewährleisten, damit auch dieser Bevölkerungsteil am sozialen und kulturellen Leben teilhaben sowie Dinge des täglichen Bedarfes selbstständig erledigen kann. Aus diesem Grund und aufbauend auf den Erfahrungen anderer Gemeinden, haben sich die vier Gemeinden zum Ziel gesetzt eine kommunal getragene und bürgerschaftlich betriebene Mobilitätslösung ins Leben zu rufen.

Die Gemeinden haben sich in den vergangenen Jahren insgesamt mit der Entwicklung befasst und die Ideen im Rahmen einer Machbarkeitsstudie „Selbstbestimmtes würdiges Leben auf dem Land“ betrachtet. Diese Machbarkeitsstudie wurde durch eine breite Bürgerbeteiligung entwickelt. Ein Baustein dieser Studie war das Thema Mobilität.

Projektziele

  • Die Gemeinde Pahlen als Antragsteller möchte ein Elektroauto als Kommunalfahrzeug anschaffen, um die Mobilität von Menschen in unserem ländlichen Raum (vorrangig der älteren, teilweise bewegungseingeschränkten Bürger) zu verbessern und die Grundversorgung und soziale Teilhabe zu fördern. Da ein Elektrofahrzeug gewählt wird, sind positive Umweltauswirkungen zu erwarten.

  • Der Fahrdienst soll unentgeltlich und durch ehrenamtliche Fahrer angeboten werden, die bereits über den Heimat- und Kulturverein Pahlen-Dörpling-Tielenhemme-Wallen e. V. ihre Bereitschaft zur Unterstützung signalisiert haben. Darüber hinaus wird der Dorfkümmerer der Gemeinde Pahlen der telefonische Ansprechpartner und Organisator des Fahrdienstes sein. Der Fahrdienst soll zunächst in der unmittelbaren Umgebung der Gemeinden bis zu den Zentralorten angeboten werden. Wenn es darüber hinaus eine erhöhte Nachfrage bestimmter Zielorte gibt, wird über die Erweiterung des Dienstes entschieden.

  • Ziel ist ausdrücklich nicht die Schaffung eines Konkurrenzangebots zum ÖPNV, sondern dessen flexible und bedarfsorientierte Ergänzung. So kann das Projekt u. a. als Schnittstelle für Menschen dienen, die nicht mehr selbstständig die Buslinien erreichen.

Projektinhalt

  • Die Gemeinde Pahlen als Antragssteller beabsichtigt gemeinsam mit den Gemeinden Dörpling, Wallen und Tielenhemme den Kauf eines Kommunalfahrzeuges. Es soll ein umweltschonendes vollelektrisches Fahrzeug angeschafft werden, dass genügend Sitzplätze für bis zu 7 Personen bietet.
  • Die Logos der Sponsoren und Projektpartner sollen durch Folierung auf dem Fahrzeug platziert werden. Die mit dem Sponsoring generierten Einnahmen werden ausschließlich zur Deckung der Betriebskosten verwendet.
  • Das Fahrzeug kann an einer der 4 in Kürze installierten Ladesäulen (3 in Pahlen, 1 in Dörpling) geladen werden. Im Wesentlichen wird das Fahrzeug im Bereich der zentralen Arztpraxis in Pahlen stehen, wo auch später der Schwerpunkt des „Lebens(T)raum Eider“ sein wird.

Projektpartner:

  • Gemeinde Dörpling, Wallen und Tielenhemme
  • Für den Fahrdienst: ehrenamtliche Fahrer aus den Gemeinden und der örtliche Heimat- und Kulturverein
  • Für die Koordination der Anmeldungen für den Fahrdienst: Dorfkümmerer
  • Mit der Absicht das Ehrenamt zu stärken und gleichzeitig Standzeiten zu vermeiden, soll das Fahrzeug in Zeiten geringer Auslastung den ortsansässigen ehrenamtlichen Vereinigungen zur Verfügung gestellt werden.
  • Unterstützung ortsansässiger Unternehmen durch Sponsoring
  • Die VR Bank Westküste eG verfügt über keine Filiale mehr vor Ort und unterstützt das Vorhaben, Bürgern aus den vier Gemeinden den Weg in die umliegenden Zentralorte zu ermöglichen. Sie beteiligt sich mit einem Zuschuss von 10.500 € als Projektpartner an der Finanzierung des Fahrzeugs.

Projektträger:

Gemeinde Pahlen

Ansprechpartner:

Thorsten Reepenn

Projektlaufzeit:

01/2021-09/2021

Gesamtinvestition brutto:

43.282,76

Förderung:

  • Mittel der Europäischen Union (AktivRegion Eider-Treene-Sorge): 21.823,24 €
  • MIttel Dritter(VR Bank Westküste eG): 10.500,00 €

eMobil Lebens(t)raum

Kontakt: Gemeinde Pahlen
Telefon: 04803 6214
E-Mail: t.reepenn[at]ris.amt-eider.de

Gefördert durch

Impressionen

Regionalmanager Tim Richert