Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
24768 Rendsburg, Berliner Staße 2

2021 - Zusammen mit den drei lokalen Tourismusorganisationen (LTO) des Kreises RD-Eck wurde dieses Projekt entwickelt, um das Thema touristischer Radverkehr/Ausflugsradverkehr im Kreis zu fördern und die Lebensqualität weiter zu erhöhen.

Ausgangslage

Das Projekt sieht vor, fünf neue E-Bike-Touren zu gestalten, sodass in jeder AktivRegion (LAG) des Kreises eine neue Tour geschaffen wird. Darüber hinaus wird jede der fünf E-Bike-Touren mit einem neuen Rastplatz versehen, welche die Routen funktional aufwerten. Die Fokussierung auf E-Bike-Touren in diesem Projekt hat den Hintergrund, dass E-Bikes durch die weiterentwickelte Technik und die fallenden Preise immer beliebter werden. Landesweit konnte bei einer Recherche keine extra ausgewiesene „E-Bike-Touren“ gefunden werden, im gesamten Kreisgebiet sind Routen mit einem „E-Bike-Label“ definitiv noch nicht vorhanden. Damit ist dieser Ansatz kreisweit bzw. landesweit innovativ und modellhaft. Aufgrund der höheren Geschwindigkeit der E-Bikes entsteht auf den Radwegen ein anderen Fahrfluss und es kann zu neuen Gefahrenpunkten kommen. Daher sollen die neuen E-Bike-Routen auf asphaltierten Wegen verlaufen und ausreichend breit sein, um den erhöhten Sicherheitsbedarf für die schnelleren E-Bikes zu erfüllen. Darüber hinaus legen die Elektroradfahrer aufgrund der höheren Geschwindigkeit und der entspannten Fahrweise von E-Bikes insgesamt längere Strecken zurück. Die erhöhte Nachfrage nach längeren Touren wird in diesem Projekt beachtet und als zweites entscheidendes Kriterium für die Streckenführung mit aufgenommen. Im Vordergrund steht weiterhin natürlich auch, dass die Radstreckenführung für reisende Personen sowie Ausflüglerinnen und Ausflügler attraktiv bleibt. Die E-Bike-Touren sollen daher Kulturdenkmäler, geschichtliche Orte oder besonders interessante Naturräume und andere Sehenswürdigkeiten miteinander verbinden. Darüber hinaus ist angedacht, mit zusätzlichen Tipps für Übernachtungsmöglichkeiten, regionalen Produzenten, Außerschulischen Lernorten oder Gastronomiebetrieben auf den Webseiten der LTOs insbesondere Fahrradreisende in die Region zu locken.

Projektziele

  • Der touristische Radverkehr/Ausflugsradverkehr im Kreis wird gefördert. 
  • Die Lebensqualität der Bürger und Bürgerinnen im Kreis wird weiter erhöht. 
  • Die Rastplätze sollen zum Verweilen einladen und neue soziale Treffpunkte für Gäste und Einheimische schaffen.
  • Das Einbinden unterschiedlichster Wirtschaftsakteurinnen und -akteuren, insbesondere aus der Tourismusbranche, fördert und stärkt den gesamten Kreis als Wirtschaftsstandort.
  • Durch das Verbinden von Sehenswürdigkeiten, regionalen Produzenten, Gastronomiebetrieben und Außerschulischen Lernorten, den regionalen Kleinoden und den Naturräumen werden unter anderem der Absatz regionaler Produkte und die Kulturbetriebe gefördert. Dies stärkt die regionale Identität des Kreises und die Identifikation seiner Bewohner und Bewohnerinnen mit der Region. 
  • Die neuen Routen und begleitenden Marketingmaßnahmen sollen zum (Elektro)-Radfahren motivieren, damit die Nutzer und Nutzerinnen ihr Auto immer öfter stehen lassen. Denn jeder gefahrene Kilometer mit dem Rad hat auch einen positiven Einfluss auf die Verringerung des Ausstoßes von CO² aus fossilen Energieträgern in der Region.

Projektinhalt

Das Projekt sieht vor, fünf neue E-Bike-Touren zu gestalten, sodass in jeder LAG des Kreises eine neue Tour geschaffen wird. Die Routen sollen eine Länge von 50-70 km haben und mit einem E-Bike-Touren-Label, über Einschubschilder an bestehenden Wegweisern, gekennzeichnet werden. In diesem Zusammenhang werden die bestehenden Routenbeschilderungen und Wegweiser geprüft und fehlende Teile modernisiert. Darüber hinaus wird jede der fünf EBike-Touren wird mit einem neuen Rastplatz versehen, welche die Routen funktional aufwerten und als Landmarke wahrgenommen werden. Die Rastplätze werden auf Gemeindegrund errichtet. Die Installationskosten sind über Projektmittel gedeckt. Die nachfolgende Pflege der Rastplätze wird von den teilnehmenden Gemeinden für die Zweckbindungsfrist von fünf Jahren übernommen (vertraglich festgelegt).

Die Rastplätze sollen mit folgenden Elementen ausgestattet werden: 

  • 4 x Anlehnbügel für E-Bikes 
  • 2 x Müllbehälter „Santolino“ 
  • 2 x Sitzgruppe wie Espas „Bremen“
  • Optional, je nach Kosten: 1 x Überdachung oder 1x Reparaturstation

Die Konzeption und Umsetzung der fünf E-Bike-Touren wird extern vergeben. Der Ankauf der Rastplatz-Elemente wird von der WFG übernommen und zusammen mit den Gemeinden installiert. Im Zuge des Projekts präsentieren die teilnehmenden LTOs sowohl die bestehenden 15 Themenradrouten des Kreises, als auch die neuen E-Bike-Touren kostenlos auf ihren Webseiten. Dabei werden die Routen auch in Tourenplanungs-Tools wie Outdooractive, Komoot oder anderen eingespielt und somit besser vermarktet.

Projektträger:

Wirtschaftsförderungsgesellschaft des Kreises Rendsburg-Eckernförde mbH & Co. KG (WFG)

Ansprechpartner:

Kai Lass, Geschäftsführer &  Joschka Weidemann, Projektmanager der Zukunftsstrategie „Impuls RE“ und Ansprechpartner für Fördermittel & Tourismus

Projektlaufzeit:

Ende 2021 - Ende 2022

Gesamtinvestition brutto:

EUR 168.303,50

Förderung:

EUR 18.103,23

Kooperationsprojekt mit vier weiteren AktivRegionen

©sh-tourismus.de/MOCANOX

Entwicklung von fünf E-Bike-Touren im Kreis RD-Eck

Kontakt: Wirtschaftsförderungsgesellschaft des Kreises Rendsburg-Eckernförde mbH & Co. KG (WFG)

Gefördert durch

Impressionen

Regionalmanager Tim Richert