Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
24963 Tarp, Tornschauer Straße 3-5

2021- Zentrale Zusammenfassung der Bildungsangebote in allen Bereichen und für alle Altersgruppen.

Ausgangslage

Wie in vielen ländlichen Gemeinden besteht auch in der Gemeinde Tarp das Problem, den ortsansässigen Vereinen und Verbänden sowie den Bildungsträgern adäquate Räumlichkeiten zur Verfügung zu stellen. Alte Räumlichkeiten sind den Trägern im Bestand bereitgestellt. Zur Unterstützung und dem Erhalt verschiedenster Strukturen ist es erforderlich, die Bedarfe nach aktuellen und voraussichtlich zukünftigen Erfordernissen auszurichten.

Hierzu ist eine Analyse der vorhandenen Raumstrukturen sowie Beteiligung der betroffenen Institutionen, einhergehend mit der Einbeziehung der Bevölkerung erforderlich. Ziel ist ein ganzheitlicher Ansatz einer zentralen Anlaufstelle für alle sowie eine Bündelung der vorhandenen Angebote. Daneben ist auch ein Zielbedarf zu ermitteln.

Projektziele

  • zentrale Zusammenfassung der Bildungsangebote in allen Bereichen und für alle Altersgruppen
  • Möglichkeit für Vereine und Verbände die Vereinsarbeit zu zentralisieren
  • neue Begegnungskultur durch zentrale Anlaufstelle mit Aufenthaltsqualitäten

Projektinhalt

  • Bedarfsermittlung: Erfassung der vorhandenen Angebote in den Bereichen Bildung und Kultur sowie von Vereins- und Verbandsangeboten
  • Ermittlung darüberhinausgehender Bedarfe und Angebote durch erweiterten Beteiligungsprozess
  • Analyse und Abwägung zur Ermittlung des Raumprogramms
  • Städtebauliche Betrachtung und nachhaltige Einbindung bestehender Immobilien und Ergänzungen durch sinnvolle An- und Umbauten im Gesamtkontext.
  • Betrachtung der verkehrlichen Einbindung/Anbindung des neuen Kultur- und Bildungszentrums in das Gesamtumfeld

Projektträger:

Gemeinde Tarp

Ansprechpartner:

Horst Rudolph

Projektlaufzeit:

Ende 2021 - Ende 2022

Gesamtinvestition brutto:

EUR 75.132,44

Förderung:

EUR 37.881,90

Machbarkeitsstudie: Umsetzungsanalyse Kultur- und Bildungslandschaft Tarp

Gefördert durch

Impressionen

Regionalmanager Tim Richert