Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
24851 Bergenhusen, Hersbarg 2

2022 - Die Attraktivität des Schulstandortes Bergenhusen soll unter anderem durch eine naturnahe Umgestaltung des Schulhofes gesteigert werden.

Ausgangslage

Die Grundschule Bergenhusen ist eine dörfliche Schule mit zur Zeit 48 Kindern in 4 Klassen. Die Schule hat einen großen Schulhof aus Asphalt. Daneben liegt ein Rasenplatz der Gemeinde Bergenhusen, dieser darf von der Schule mit genutzt werden. Auf diesem Rasenplatz stehen 3 Spielgeräte. Angrenzend an dem Schulgelände liegt der Kindergarten Strochennest. Dieser wird in Kürze vergrößert, so dass der Rasenplatz verkleinert wird.
In den letzten zwei Jahren – während der Corona-Pandemie – wurden die Klassen der Grundschule in Kohorten aufgeteilt. Die Klasse 1 / 2 und die Klasse 3 / 4 waren je eine Kohorte. Je nach Wochentag wurden die Spielorte getrennt. D. h. eine Kohorte hatte den Rasenplatz (mit Spielgeräten), die andere Kohorte den Asphaltplatz. Gerade der Asphaltplatz ist wenig attraktiv – hat kaum Spielmöglichkeiten – keine Bepflanzung. Aus dieser Notwendigkeit heraus entstand die Idee in unserem Förderverein den Schulhof im Ganzen für die Schule und für das Dorf attraktiver zu gestalten.

Projektziele

Mit der Umgestaltung des Schulhofes soll die Attraktivität des Schulstandortes gestärkt und für die Zukunft der Kinder ein Ort geschaffen werden, der Kreativität, das Miteinander und der Gemeinschaft vereint! Der Schulhof ist während der Pausen im Schulbetrieb, für die Nachmittagsbetreuung der Schule und während der Freizeit ein wichtiger Ort für die Kinder der Region, um ihren natürlichen Bewegungsdrang Raum zu geben. Was hier aber fehlt, sind Bedingungen um ihre Koordination, Beweglichkeit und Körperhaltung zu trainieren. Den Kindern soll die Möglichkeit gegeben werden durch spielerische Elemente die kognitive Aspekte (wie Sehen, Tasten, Schmecken …) und auch die Bindung zur Natur mit Bepflanzungsinseln, Hochbeeten, Obstbäume und Blumenbeete für Insekten, die durch die Schüler der Grundschule oder durch Kinder des Kindergartens angelegt werden, maximal zu fördern. Die Umgestaltung des Schulhofes ist für die Stärkung der Gemeinschaft in der Region und das soziale Engagement ein wichtiger Aspekt!

Projektinhalt

Der Schulhof ist eine reine Asphaltfläche der in die Jahre gekommen ist. Vom Förderverein sind auf dem angrenzenden Rasenplatz in den letzten Jahren einige Spielgeräte aufgestellt worden, die in die Umgestaltung eines naturnahen, attraktiven Schulhofes mit einfließen sollen. Dreh- und Angelpunkt dieses Konzeptes soll eine neue Netzpyramide mit einer Kletterhöhe von ca. 7 m haben sowie mehrere Pflanzprojekte die mit den Kindern von Schule und Kindergarten geplant, gepflegt und erhalten werden sollen. Weiterhin wird eine Asphaltfläche direkt auf dem Schulhof zurückgebaut um ein Kleinspielfeld mit wasserdurchlässigen Material für sportliche Aktivitäten wie z. B. Federball, Volleyball oder Völkerball zu schaffen.

  • Planung der Maßnahme
  • Aufbruch der jetzigen Asphaltfläche und fachgerechte Entsorgung
  • Erdarbeiten und
  • Wegebefestigungen
  • Errichtung einer Netzpyramide (Höhe ca. 7 m)
  • Schaffung unterschiedlicher Ruheplätze, evtl. Barfußpark, Balancier-Parcours, Weide-Tipi mit Klangwerkstatt
  • Bepflanzung, Anlegen von Hochbeeten, Obstwiesen

Projektträger:

Förderverein Grundschule Bergenhusen e. V.

Ansprechpartner:

Beate Baltzer (2. Vorsitzende)

Projektlaufzeit:

Sommer 2022 - Herbst 2022

Gesamtinvestition brutto:

EUR 119.000,00

Förderung:

EUR 50.000,00

© pixabay

Naturnahe Umgestaltung des Schulhofes der Grundschule Stapelholm, Außenstelle Bergenhusen

Kontakt: Förderverein Grundschule Bergenhusen e.V.
Telefon: 04885 9014242
E-Mail: info[at]foerderverein-grundschule-bergenhusen.de
Webseite: www.foerderverein-grundschule-bergenhusen.de

Gefördert durch

Impressionen

Regionalmanagerin Levke Brauer