Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
24803 Erfde-Bargen, Eiderstraße 5

Schaffung einer Vollzeitstelle, die u.a. Handlungsempfehlungen entwickelt und ausgewählte Maßnahmen in Kooperation mit touristischen Partnern umsetzt.

Ausgangslage

Die Flusslandschaft Eider-Treene-Sorge ist aufgrund ihres ländlichen und naturnahen Charakters eine beliebte Urlaubsdestination für Radfahrer, Kanufahrer, Wanderer und Menschen, die nach einer Auszeit abseits des Massentourismus suchen. In den vergangenen Jahren zeichnete sich jedoch ein zunehmender Handlungsbedarf ab, der insbesondere die touristische Infrastruktur, aber auch die touristischen Arbeitsstrukturen sowie die Profilschärfe der Destination betrifft.
 
Eine funktionstüchtige und laufend instandgehaltene Infrastruktur bildet die Grundlage für eine hohe Urlaubsqualität und damit für eine nachhaltige Wertschöpfung durch den Tourismus sowie für privatwirtschaftliche Investitionen. In vielen Bereichen wie den Rad- und Wanderwegen, den Kanueinsetzstellen oder auch den Naturbadestellen besteht derzeit kein gesamtregionaler Überblück über den Ist-Zustand und die erforderlichen Maßnahmen zu ihrer Inwertsetzung. Dass vielerorts Mängel bestehen, wird regelmäßig durch Aussagen von Tourismusvereinen, Kommunen und Urlaubsgästen deutlich, aber auch durch Studien wie "Entwicklungspotentiale und Handlungsempfehlungen zur wassertouristischen Stärkung der Eider-Region", deren Ergebnisse vorliegen und nun eine Umsetzung für die Flusslandschaft Eider-Treene-Sorge erforderlich machen.
 
Um die digitalen Angebote der regionalen Tourismusorganisationen zu vernetzen und Synergieeffekte zu schaffen, ist die Nutzung von Open Data und entsprechender Schnittstellen maßgeblich. Hier sind bisher ungenutzte Wertschöpfungspotentiale vorhanden.
Eine weitere Herausforderung ist die Abstimmung und Zusammenarbeit der regionalen Akteure. Mehrere Gremien arbeiten in der Region in unterschiedlicher Frequenz und Verbindlichkeit zusammen.
 
Mittel- bis Langfristig ist darüber hinaus eine Profilschärfung der Destination Flusslandschaft Eider-Treene-Sorge auf dem Tourismusmarkt erforderlich.
 

Projektziele

  • Umsetzung von Teilmaßnahmen der Studie "Entwicklungspotenziale und Handlungsempfehlungen zur wassertouristischen Stärkung der Eider-Region", welche die gesamte Eider-Treene-Sorge-Region betreffen
  • Analyse, Entwicklung von Handlungsempfehlungen: Inwertsetzung der touristischen Infrastruktur
  • Prüfung, Entwicklung von Handlungsempfehlungen sowie ggf. erste Umsetzungsschritte: Open Data zur Vernetzung der digitalen Angebote der Tourismusakteure, inkl. Prüfung von Standorten für die Installation digitaler Infosäulen zum Ausspielen der Daten
  • Externe Vergabe und Begleitung einer Studie "Wirtschaftsfaktor Tourismus"
  • Gründung einer regelmäßig tagenden Lenkungsgruppe mit touristischen Vertretern aller beteiligten Gebietskörperschaften um eine laufend inhaltliche Abstimmung von Entwicklungen zu gewährleisten.
  • Vorarbeiten zu einem regionalen Tourismuskonzept

Projektinhalt

Schaffung einer Vollzeitstelle inkl. anteiliger Sachkosten für die regionale Tourismusentwicklung. Die Stelle soll die Lenkungsgruppe begleiten (inkl. Planung, Vor- und Nachbereitung), Analysen durchführen, Handlungsempfehlungen entwickeln sowie ausgewählte Maßnahmen in Kooperation mit den touristischen Partnern umsetzen. Eine Teilung in zwei Teilzeitstellen ist je nach Bewerbersituation grundsätzlich möglich.

In den Sachkosten sind enthalten die Kosten für die Vergabe einer Studie "Wirtschafstfaktor Tourismus", die als Grundlage für zukünftige Investitionsentscheidungen dienen soll. Um Ergebnisse bekannt zu geben und ggf. Beteiligung zu ermöglichen, sind anteilig Mittel für die Öffentlichkeitsarbeit angesetzt.

Projektpartner:

  • Die Ämter der Flusslandschaft Eider-Treene-Sorge (vertreten durch die Gesellschafterversammlung der Eider-Treene-Sorge GmbH):
    • Amt Arensharde
    • Amt Eggebek
    • Amt KLG Eider
    • Amt Hohner Harde
    • Amt Kropp-Stapelholm
    • Amt Oeversee
    • Amt Nordsee-Treene
    • Amt Viöl
  • Gebietsgemeinschaft Grünes Binnenland e. V.
  • Friedrichstadt Tourismus und Umgebung e. V.
  • Dithmarschen Tourismus e. V.
  • Regionalmarketing Kropp-Stapelholm GmbH
  • Wirtschafts- und Tourismusverein Viöl-Land e. V.
  • Fremdenverkehrsverein Ostenfeld - Winnert - Wittbek e. V.

Projektträger:

Eider-Treene-Sorge GmbH

Ansprechpartner:

Yannek Drees, Geschäftsführer

Projektlaufzeit:

08/21 - 07/23

Gesamtinvestition brutto:

128.840,00

Förderung:

Mittel der Europäischen Union (AktivRegion Eider-Treene-Sorge): 68.246,50 €

Mittel der Europäischen Union (AktivRegion Südliches Nordfriesland): 19.813,50 €

photocompany

Regionale Tourismusentwicklung Eider-Treene-Sorge

Kontakt: Eider-Treene-Sorge GmbH
Telefon: 04333 - 992490
E-Mail: info[at]eider-treene-sorge.de
Webseite: www.eider-treene-sorge.de

Gefördert durch

Impressionen

Regionalmanager Tim Richert