Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Das Klimaschutzmanagement Mobilität soll das Klimaschutzteilkonzept der AktivRegion Eider-Treene-Sorge umsetzen und Projekte in der Region professionell koordinieren und begleiten.

Ausgangslage

Die AktivRegion Eider-Treene-Sorge hat ein Klimaschutzteilkonzept „Mobilität“ erstellen lassen, welches folgende Maßnahmen zur Umsetzung und Gestaltung zukünftiger, klimafreundlicher Mobilitätsangebote beinhaltet:

  1. Stärkung der ÖV-Achsen am Beispiel Heide/Rendsburg

  2. Mobilitätsstation als Teil der Dorfinfrastruktur

  3. Carsharing

  4. Arbeitsgemeinschaft Rad

  5. Radaktionstag

  6. Fahrgemeinschaften

  7. Öffentlichkeitsarbeit

  8. Mentoring

  9. Controlling

Zur konkreten Planung und Umsetzung dieser Maßnahmen ist eine Personalstelle für das Klimaschutzmanagement in der AktivRegion Eider-Treene-Sorge zu schaffen.

Projektziele

Installation eines Klimaschutzmanagers mit Schwerpunkt „Mobilität“ für das Einzugsgebiet der AktivRegion Eider-Treene-Sorge. Grundlage ist das im Juni 2017 fertiggestellte Klimaschutzteilkonzept „Mobilität“ der AktivRegion Eider-Treene-Sorge.

Projektträger:

Amt Kroop-Stapelholm

Ansprechpartner:

Stefan Ploog

Projektpartner:

Projektpartner sind die 7 Ämter der AktivRegion Eider-Treene-Sorge: Amt Arensharde, Amt Eider, Amt Eggebek, Amt Hohner Harde, Amt Kropp-Stapelholm, Amt Nordsee-Treene, Amt Viöl

Projektlaufzeit:

2018-2020

Gesamtinvestition brutto:

141.686,38 €

Förderung:

Mittel der Europäischen Union (AktivRegion Eider-Treene-Sorge): 27.498,94 €

Nationale Klimaschutzinitiative (Bundesmittel): 92.096,15 €

 

Gefördert durch

Impressionen

Regionalmanager Tim Richert